Gemeinde Reute

Seitenbereiche

Navigation

Hallstattkultur von 750 bis 450 v. Chr.

In der nun folgenden Epoche der Kelten, insbesondere der Hallstattkultur von 750 bis 450 v. Chr., wurden im Jahr 2.000 auf der Gemarkung von Reute im Gewann Geländ zwei hallstattzeitliche Grabhügel vom Landesdenkmalamt (auf Hinweis eines Hobbyarchäologen) ausgegraben.

Brandgrab
Brandgrab

Diese Brandgräber werden in die Zeit um 750 v. Chr. datiert. Ein weiterer Fund aus dieser Epoche wurde 1903 in der Teninger Allmend getätigt und stammt aus der Zeit um 600 v. Chr. Aus der Latènekultur, 450 bis 50 v. Chr. wurden in Reute keine nennenswerten Funde gemacht.

Über die bisher bekannten Hügelgräber hinaus wurden noch etliche Grabhügel im angrenzenden Gebiet der Teninger Allmend ausgemacht, diese wurden jedoch noch nicht untersucht.

Volltextsuche

Weitere Informationen

Nachrichtendienst für Historiker

Nichts ist älter als die Zeitung von gestern: Nach diesem Grundsatz versorgt der Nachrichtendienst für Historiker (NFH) mit einer täglichen Presseschau.